logo

FDM Basic

Informationen zur FDM Basic-Ausbildung, zu Practical Training und zum Basic Certificate (BC)

Informieren Sie sich hier über die Basis-Ausbildung zum FDM-Therapeuten. Zugangsvoraussetzung: Ausbildung als Arzt, Heilpraktiker oder Physiotherapeut.

FDM Basic

FDM Basic besteht aus mindestens 3 Modulen (à 20 Unterrichtsstunden):

Modul 1:
– Allgemeine Einführung in das FDM
– Allgemeine Untersuchungs-und Behandlungsprinzipien
– Spezielle Untersuchung und Behandlung von Schulter, Knie und Knöchel

Modul 2:
– Refresher und Vertiefung der Grundlagen
– Spezielle Untersuchung und Behandlung von Becken/Hüfte, unterem Rücken, mittleren Rücken und Nacken

Modul 3:
– Refresher und Vertiefung der Grundlagen
– Spezielle Untersuchung und Behandlung der unteren und oberen Extremitäten und der Kopfregion

 

Practical Training

– Praxis-Wiederholung der Module 1-3:
– Triggerband-Behandlung effektiver durchführen
– Feintuning bei HTP-Behandlungen
– Behandlung von Faltdistorsionen an Rumpf und Extremitäten in unterschiedlichen Ausgangstellungen
– Manuelle und Nichtmanulle Zylindertechniken
– Behandlung von Tektonischen Fixationen durch Thrustmanipulationen
– Klinische Beispiele aus der Praxis
– Vorbereitung auf die Zertifizierungsprüfung

 

FDM Basic Certificate:

– Theoretische Prüfung (MC-Fragen) zum grundsätzlichen Verstädnis des Fasziendistorsionsmodells
– Interpretation der Gestik (body language) von Patienten
– kurze praktische Prüfung am Probanden

Nach dem erfolgreichen Abschluss kann man sich in das Therapeutenverzeichnis der EFDMA eintragen lassen.